Beispiel Projekte Sanierung

Projekt Gartenteich - Sanierung 3

Sachlage / Ursachen: Ein kleiner Gartenteich war schon ein paar Jahre alt und sollte neu gestaltet werden, weil er nicht mehr den Vorstellungen seiner Besitzer entsprach. Die Seerose hatte den ganzen Teich eingenommenund die Goldfische konnte man wegen dem grünem Wasser nicht mehr zählen. Eine Kapillarsperre war nicht ausgebildet. Die Bilder unten zeigen das deutlich.

Aufgabenstellung:  Im Ergebnis unserer gemeinsamen Beratung vor Ort wurde dann entschieden, dass der Teich vergrößert und mit einer Filteranlage versehen wird. Mit in das Gesamtbild des Teiches sollte ein kleiner Brunnen für eine separate Wasserentnahme zum Gießen integriert werden.

 

 

 

 

Projekt Gartenteich - Sanierung 4

Sachlage / Ursache: Der Garten des Bauherren sollte umgestaltet werden. Das betraf auch die Sanierung des vorhandenen Wassergartens.Der größere Teich war verlandet. Oberflächenwasser konnte von außen ungehindert in die gesamte Teichanlage gelangen, eine Kapillarsperre war nicht ausgebildet.

Aufgabenstellung: Der Wunsch war die Gestaltung einer Außenanlage mit relativ geringem Pflegeaufwand und die Neugestaltung des vorhandenen Wassergartens nach dem aktuellen Stand an Teichtechnik.Es wurden zwei Wasserkreisläufe vorgesehen. Einen Kreislauf mit Oberflächenskimmer und Druckfilter. Der andere Kreislauf beinhaltet die Zirkulation im Teich über den Quellfelsen. Die Kapillarsperre wurde von uns mit dem EcoSys-System ausgebieldet. Ein Sitzplatz mit Steg aus Garapa sollte das Bild abrunden. Auf dieser Baustelle arbeiteten mehrere Firmen zusammen.

 

Unsere Ausgangssituation...

 

Wir haben Baufreiheit geschaffen.

   

Die Fundamente für die Terrassen- und Stegkonstruktion weden gesetzt. Nach der Neumodellierung und gleichzeitigen Vergrößerung der Oberfläche des Teiches werden die Stufen mit Sand ausgekleidet.

 

Vlies und Folie sind gelegt. Die Fundamente sind fertig. Parallel zu unseren Arbeiten wird der Pavillon saniert.

  

Auf die Böschungsmatte wird Kies aufgebracht und der Teich von unten beginnend bepflanzt. Während der große Teich gefüllt wird, gehen die Arbeiten am kleinen Teich und dem Quellbereich weiter.

  

Die Trockenmauer um das Teichplateau ist gesetzt. Der Oberflächenskimmer und die Filter sind installiert.

 

Das Heben und Neusetzen des vorhandenen Quellsteines verlangte uns alles ab, denn Technik konnte nicht eingesetzt werden.

   

Die fertige Anlage. Die Bilder sprechen für sich.

   


Projekt Gartenteich - Sanierung 2

Sachlage / Ursache: Die Außenanlage des Hauses war in die Jahre gekommen und sollte eine Verjüngungskur erhalten. Der neue Plan wurde von einer Architektin konzipiert. Und dieser enthielt auch die Sanierung des vorhandenen Gartenteiches.

Aufgabenstellung: Errichten einer Gartenteichanlage nach den aktuellen Teichbau - Erkenntnissen. Der Teich wurde komplett neu mit den notwendigen Pflanzstufen aufgebaut .Er erhielt zwei Wasserkreisläufe. Der eine Kreislauf beinhaltet den Oberflächenskimmer mit Druckfilter. Der andere Kreislauf ist für die Zirkulation im Teich über den biologischen Filter zuständig. Die Kapillarsperre wurde von uns mit dem EcoSys-System ausgebieldet. Den Wunsch nach einem Bachlauf konnten wir den Bauherren auch erfüllen. Für uns war diese Sanierung eine reizvolle Aufgabe, die viel Spaß gemacht hat. In den folgenden Bildern sind die wichtigsten Schritte der Sanierung festgehalten. 

 

Die notwendigen Erdarbeiten wurden durch eine andere Firma erledigt. So konnten wir umgehend mit der Modellierung der Teichstufen mit Sand beginnen.

 

Vlies und EPDM-Folie sind ausgelegt. Die Böschungsmatten liegen und das Einbringen von Kies hat begonnen. Alles Material wird mit der Schubkarre gefahren, da Technik nicht mehr an den Teich heran kann.

 

Das Einbringen von Pflanzsubstrat, Kies, Natursteinen ( Granit ) und der Bau des biologischen Filters erfolgen parallel. So wie der Wasserspiegel steigt, werden auch die einzelnen Stufen bepflanzt.

 

Die Kapillarsperre ist mit dem EcoSys-System ausgebildet und der Oberflächenskimmer wurde eingebaut. Der biologische Filter ist fertig und bepflanzt. Die Kapillarsperre wurde mit Natursteinkieseln abgedeckt.

   

Der Bachlauf rundet das Bild der neuen Gartenteichanlage ab. Die Arbeiten am Teich sind alle abgeschlossen. Nun kann an der Außenanlage weiter gearbeitet werden.  

Projekt Gartenteich - Sanierung 1

Sachlage / Ursachen: Ein kleiner Gartenteich war von einer Firma nach dem Motto " Loch graben - Folie rein - grober Kies rein - Wasser rein - Teich fertig" angelegt worden. Bedingt durch die fehlende Kapillarsperre konnten von außen ungehindert ausreichend Nährstoffe in den Teich gelangen. Als der Punkt erreicht war, dass aus dem Teich ein Algenloch geworden war, holten sich die Bauherren bei uns Hilfe.

Aufgabenstellung: Ein funktionierender Gartenteich, an dem alle Bewohner des Hauses wieder Freude haben sollten. Gleichzeitig wurde die Form des Teiches geändert, ein kleiner Bachlauf mit eingebaut und das Teichumfeld neu gestaltet.

 

 

 

Projekt Schwimmteich - Sanierung

Ein in die Jahre gekommener Schwimmteich mit ca. 170 m³ Wasser sollte saniert werden, weil er den Vorstellungen seiner Besitzer bezüglich der Wasserqualität nicht mehr entsprach.

Sachlage / Ursachen: . Die Sichttiefe des Wasser betrug nur wenige cm. Es waren reichlich Schwebealgen vorhanden. Eine Kapillarsperre war nicht mehr erkennbar. Dadurch konnten mit dem Oberflächenwasser ungehindert reichlich Nährstoffe in den Teich gelangen. Unter den Teichpflanzen hatte ein Verdrängungswettbewerb stattgefunden. Es waren lediglich noch 4-5 Arten vorhanden. Das Substrat in der Flachzone bestand aus Sand und Kies mit einer Körnung 16 -32 mm. Sand hat in einem Teich ( stehendes Gewässer ), gleich welcher Art, nichts zu suchen. Nach einiger Zeit wird der Sand schwarz, Fäulnisprozesse beginnen begleitet von üblen Gerüchen. Die Umwälzung des Teichwassers erfolgte durch einen Pumpenkreislauf, den der Teichbesitzer in einem ebenerdigen Schacht regeln konnte.Über diesen Kreislauf war auch der Wasserfall / Bachlauf zu bedienen. Die Teichpumpe wies eine enorme Watt-Zahl aus.

Aufgabenstellung: Den Schwimmteich wieder voll funktionsfähig zu gestalten. Nach ausführlicher Beratung mit dem Teichbesitzer entschieden wir uns zu den folgenden Maßnahmen. Entfernung der verfilzten Wasserpflanzen, Freilegen des Teichrandes, Beseitigung des Sandes und des Großteiles vom 16 - 32 mm-Kies. Legen einer Drainage um den Teich und Ausbildung einer funktionierenden Kapillarsperre. Einbau eines Oberflächenskimmers mit separatem Pumpenkreislauf. Dieser sollte gleichzeitig die Umwälzung des Wassers übernehmen. Man entschied sich für eine energiesparende Umwälzpumpe. Reinigung und Spülung der Flachwasserzone und des Schwimmbereiches. Und schließlich die Neubepflanzung und Gestaltung des Teiches. In den folgenden Bildern haben wir für Sie die wichtigsten Schritte ferstgehalten.

 

Die Ausgangssituation: grünes Wasser, verfilzte Wasserpflanzen. Beginn der Sanierungsarbeiten. Entfernen der Wasserpflanzen. Das war eine sehr kraftaufwändige Arbeit.

 

Beseitigen des Sandes und gleichzeitiges Spülen der Flachwasserzone. Beginn der Freilegung des Teichrandes.

 

Die Folie hatte sich am Teichrand umgelegt und dadurch konnten ungehindert Nährstoffe in den Teich gelangen. Fertig gespülte Flachwasserzone mit freigelegtem Teichrand.

 

Installieren eines zusätzlichen Pumpenkreislaufes. Einbau eines Oberflächenskimmers. Fachgerechte Ausbildung der Kapillarsperre und Einbringen einer Drainage zwischen Kapillarsperre und Hang.

 

In die Flachwasserzone wurde phosphatbindendes Substrat eingebracht und mit Kies ( Körnung 2 - 8 mm ) abgedeckt. Die Reinigungsarbeiten an der Folie und im Schwimmbereich stehen kurz vor dem Abschluß.

 

Die Neubepflanzung ist abgeschlossen. Das Füllwasser hat wieder seinen ursprünglichen Endstand erreicht. Es wurde ein Phosphatbinder zugegben. Die neu ausgebildete Kapillarsperre verläuft vor den Rundhölzern.

 

Der Hang um den Teich wurde zusätzlich mit Rundhölzern abgefangen, um ein Einrutschen der Erde in die Drainage zu verhindern. Das fertig gestellte Projekt im Herbst wies eine Sichttiefe des Wassers bis auf den Grund aus.