TOP - Aktuelles

Mit Wimpelkarpfen gegen Fadenalgen und Schlick im Teich.   Eine Information von Daniel Heerz, von AquaLogistik

Asiatische Wimpelkarpfen - Myxocyprinus asiaticus

 

Myxocyprinus asiaticus werden gelegentlich als Aquarienfische für Warmwasseraquarien angeboten. M. asiaticus ist aber streng genommen nicht für die Pflege im Aquarium geeignet. Die Art stammt aus dem Jangtse Fluss in Asien (Tibet, China). In Asien ist die Art als Speisefisch beliebt. Mit einer Endgröße von weit mehr als 60cm stellt sich zwangsläufig die Frage wie groß das Aquarium für den Wimpelkarpfen sein soll?

AquaLogistik importiert seit drei Jahren die Art für die Pflege in Gartenteichen. Entgegen der allgemeinen Meinung ist der Wimpelkarpfen gut in heimischen Teichen zu pflegen, wenn die Teiche den Anforderungen der Fischhaltung entsprechen (frostsicher und gute Umweltparameter). Frisch importierte Wimpelkarpfen sind nicht unempfindlich und sollten schonend an veränderte Wasserverhältnisse angepasst werden.

Die Tiere nehmen am liebsten Futter vom Grund auf. Junge Wimpelkarfen sind ausgesprochene Schwarmfische und fressen sehr gerne  Fadenalgen und Detritus ( Schlick – Reste abgestorbener Pflanzen und Tiere im Teich). Somit stellt ein Schwarmverband in abgeschlossenen Gewässern eine biologische Algenprophylaxe dar.

Nach unseren Erfahrungen sind die Tiere auch bei kalten winterlichen Verhältnissen gut in heimischen Teichen, etwa gemeinsam mit Koi, zu pflegen. M. asiaticus gehören aufgrund der zu erwartenden Endgröße nicht ins Aquarium. Jungtiere sind mit einer braunen Musterung und der wimpelartigen Rückenflosse attraktive Schwarmfische. Ausgewachsene Fische besitzen einen lang gestreckten Körper. Die Färbung verändert sich grundlegend; seitlich haben ausgewachsene Tiere rote Flanken und einen weißen Bauch. Der Rücken bekommt eine beige Färbung mit roten Tupfen und die wimpelartige Rückenflosse verkürzt sich erheblich.

Achtung die Tiere dürfen zum Schutz vor einer Faunenverfälschung nicht in die freie Wildbahn ausgesetzt werden!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Wir werden die Tiere ab 2011 im Teichbau-Zentrum in Breitungen unseren Kunden anbieten.

 

Modul - Filter:   Filter, die mit dem Teichbedingungen mitwachsen und dadurch den Geldbeutel der Teich-Besitzer schonen                                               

Tripond Modulfilter für Koi- und Gartenteiche sind dank ihrer individuellen Aufstellmöglichkeit und einfachen Erweiterung für Teiche bis 100.000 Liter geeignet.

Das Basismodul besteht aus zwei Filterelementen zur mechanischen und biologischen Klärung. Zur optimalen mechanischen Vorfilterung kann ein separates Vortex- Modul zugeschaltet werden. Die Mitteldom Absetztechnik in der Vortex-Kammer nimmt grobe Schmutzpartikel aus dem Wasser. Die nachfolgenden Biokammern werden dadurch deutlich entlastet. Mit der optimierten Up-Flow Technik in den Biokammern erreicht der Tripond Modulfilter eine gleichmäßige Durchströmung der Filtermedien, und Schmutzpartikel setzen sich besser ab. Das bedeutet weniger Wartungsaufwand für den Teichbesitzer. Alle Filterkammern sind mit einem separaten Schmutzablauf ausgestattet.

 

Die maximale Filterleistung beträgt 20.000 Liter pro Stunde. Je 10 m³ Teichinhalt wird 1 Modulkammer benötigt für klares Teichwasser. 4 unterschiedliche Filtermedien können gewählt werden: Filterbürsten (mechanisch), Japanmatte (mechanisch/biologisch), Bioblocks mechanisch/biologisch) und Aquarock (mechanisch/biologisch).

Im Laufe der Zeit steigt der Futterdarf der Fische durch ihr Wachstum, neu eingesetzte Tiere oder Nachwuchs. Das bedeutet eine stärkere Belastung für den Filter. Die nötige Erhöhung der Filterleistung ist mit dem Tripond-Ergänzungsmodul kein Problem mehr. Hohe Filterleistung  und individuelle Aufstellung bei geringem Raumbedarf erlauben den Einbau des Tripond Modulfilters an nahezu jedem Ort: die Module können „in Reihe“, „im Block“, „über Eck“ und auch getrennt voneinander gestellt werden. Im Vergleich zu vielen anderen Teichfiltern erreicht der Tripond Modulfilter die doppelte Filterfläche und Wasserdurchlauf bei etwa gleichem Raumbedarf. Die Aufstellung kann wahlweise in pumpengespeister oder in Schwerkraftaufstellung erfolgen.

Unschlagbares Duo zur Fadenalgenbekämpfung

Fadenalgen sind ein Alptraum für jeden Teich-Besitzer. Es gibt viele Produkte auf dem Markt, die viel versprechen.fadenalgen Wir testen im TBZ alle Wasserpflegeprodukte, ehe sie bei uns in den Verkauf kommen. So haben wir im letzten Teichjahr die Pflegeprodukte von Tripond getestet.

Um die Zersetzung, speziell von Fadenalgen, sofort zu erreichen empfehlen wir den Einsatz von Tripond Peroxyd.
Das sauerstoffaktive Pulver wird auf die Algen gestreut. Peroxyd wirkt sofort! Das sehen Sie daran, dass das Wasser anfängt zu "schäumen". Der beste Zeitpunkt zum Einstreuen sind die frühen Morgenstunden. Fadenalgen werden durch Freisetzung von aktivem Sauerstoff sofort zersetzt und sterben ab. Das "Schäumen" hört nach ca. 30 bis 40 min auf. Die Algen treiben zur Wasseroberfläche und sollten dort abgekeschert werden. Die Zersetzung der noch vorhandenen Algen dauert noch einige Tage an. Der freigesetzte Sauerstoff erhöht gleichzeitig die biologische Selbstreinigung im Teich.

Aufwandsmenge
20 – 50 gr. Peroxyd pro 1000 Liter Teichwasser, mehrmals pro Jahr anwenden.

Durch das Zersetzen der Fadenalgen wird Phosphat ins Teichwasser angegeben, welchen die Algen gespeichert hatten. Phosphat ist einer der Hauptauslöser für Algenwachstum bei allen Teicharten. Natürliche Phosphatwerte liegen bei <0,1 mg/l, in Koiteichen finden wir häufig leicht erhöhte Werte um ca. 0,5 - 1mg/l. Um Algenwachstum zu unterbinden ist ein niedriger Phosphatwert zwingend erforderlich. Dieses erfolgt über spezielle Phosphatbinder. Wir haben bei uns von Tripond Phosphat Minus eingesetzt.

Aufwandsmenge
250g Phosphat Minus pro 5000l Wasser  (5 Kubikmeter) 100g bindet 15 Gramm reines Phosphat.  Zusätzlich werden Schwermetalle gebunden.1 kg Tripond Phosphat Minus bindet 150g reines Phosphat.

Die Bindekapazität pro Tag beträgt je Kilo max. 4,6g, die Wirkzeit des Phosphatbinders arbeitet nachhaltig bis zu 6 Wochen. So werden auch Phosphate, die aus dem Leitungs- oder Brunnenwasser in den Teich gelangen, lang anhaltend entfernt! Das bedeutet in der Praxis, dass bei sehr hohen P-Werten (>5 mg) im Teichwasser 2-3 Tage nach einer Anwendung der Phosphatwert zwar gesunken ist, aber das Phosphat noch nicht vollständig ausgefällt wurde. Das geschieht in den darauf folgenden Tagen kontinuierlich bis die Bindekapazität erschöpft ist.

Wird vor Anwendung des Phosphatbinders kein Peroxyd eingesetzt, werden die Fadenalgen noch eine gewisse Zeit ausdauern, um dann erst ein paar Wochen nach Zugabe des Phosphatbinders abzusterben und auf den Teichgrund abzusinken.

Mit Tripond Peroxyd und Phosphat Minus haben Sie Algen im Teich unter Kontrolle ohne mit giftigen Chemikalien die Biologie zu zerstören.



 

Events & Veranstaltungen für das Teichjahr 2018

 
Saisonstart  Samstag, 14. April  9.00 bis 14.00 Uhr

 

 

 

Eröffnung der

Schausonntage

Sonntag, 15. April 13.00 bis 18.00 Uhr

 

 

 
IX. Teich-Tage Freitag, 04. Mai
10.00 bis 18.00 Uhr
  Samstag, 05.Mai 10.00 bis 16.00 Uhr

 

 

 
Start in die Koi-Saison Samstag, 19. Mai 9.00 bis 16.00 Uhr
  Sonntag, 20. Mai 10.00 bis 16.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saisonstart:  Eröffnung der Teichsaison mit vielen tollen Angeboten, Vorstellen von neuen Produkten speziell und allgemein (Sortimentswechsel bei Teichtechnik / Filtertechnik ),

Eröffnung der Schausonntage: Von diesem Tag an ist der Ideengarten im Teichbau-Zentrum sonntags von 13.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Hier können sich alle Interessenten in Ruhe umschauen und sich Anregungen holen. Bitte über konkrete Termine unter TBZ life informieren.

Teich-Tage: Diese beiden Tage sind speziell für potentielle Teich-Bauherren gedacht. Hier können sich Teich-Bauherren umfassend über den Teichbau allgemein, die Teicharten, die Teichbaumaterialien, die Filtertechnik, die Wasserpflanzen u.s.w. informieren und natürlich auch einkaufen. Sie erhalten praktische Tipps und Ratschläge.

Koi-Tage: Sie sind der Startschuss für den Beginn des Koiverkaufs. Ein Event für alle Koifreunde. Über 200 Koi kann man an diesen Tagen bewundern und kaufen. Und natürlich alles, was dazugehört. Darüber hinaus kann man Filter und Zubehör begutachten, Erfahrungen austauschen, sich Rat beim " Fischdoktor" holen.

Gefährliches Schilf

Eindrucksvolle Bilder von den angerichteten Schäden im Teich von Schilfpflanzen. Sicherlich ist die in den Bildern festgehaltene Tragik kein Ergebnis von einem kurzem Zeitpunkt. Unkontolliertes Wachstum über einige Jahre hatte diese Katastrophe zur Folge.