Teichfilter

UVC Lampen

UV Lampen dienen der Klärung von Teichwasser in Garten- und Koiteichen. In Schwimmteichen ist der Einsatz von UVC Lampen nicht gestattet. Grüne Schwebealgen vermehren sich bei organischer Belastung des Teichwassers unter starker Sonneneinstrahlung sehr schnell und färben das Teichwasser grün ein. Insbesondere im Frühjahr, wenn die Temperaturen steigen und die Sonnenscheindauer zunimmt, führt dies zu einer starken und unerwünschten Sichtbeeinträchtigung im Gartenteich.
UVC-Lampen bestrahlen in einem Durchflussgehäuse das Teichwasser mit UVC Strahlung. Die UV-C Strahlung tötet die Schwebealgen ab. Die Algen verklumpen zu größeren Partikeln und lassen sich leicht über die mechanische Filterung aus dem Wasserkreislauf entfernen. Die Lebensdauer eines UVC-Leuchtmittels beträgt zwischen 7.000 und 10.000 Betriebsstunde. Das Durchlaufwasser wird auch von schädlichen Bakterien und Krankheitskeimen befreit. Die Keimreduzierung hat aber keinen negativen Effekt auf das Teichklima, da sich Bakterien für den Schadstoffabbau auf Steinen, Filtermedien etc im gesamten Teichsystem absetzen und dort vermehren können. Die UV-Lampe kann den Gesamtkeimgehalt des Wassers in einem gesunden naturnahen Verhältnis aufrecht erhalten.

Darauf sollten Sie achten:

1. Das UVC Gerät muss der Teichgröße und dem Wasserdurchsatz angepasst sein. Je m³ Teichwasser empfehlen wir bei Koiteichen 3-5 Watt UVC Leistung

2. Das Wasservolumen des Teiches sollte alle 2 bis­ 3 Stunden einmal durch das UVC-Gerät und anschließend in den Teichfilter geleitet werden.

3. Um eine gute Klärung des Teiches zu gewährleisten sollte die UV Lampe 24 Stunden pro Tag betrieben werden

4. UV-Lampe stets druckseitig hinter der Pumpe in den Kreislauf einbauen.

5. Die UV Lampe darf nur bei Pumpenbetrieb eingeschaltet sein. Wird der Wasserkreislauf unterbrochen ist die UV-Lampe abzuschalten! ( Überhitzungsgefahr )

Empfehlungstabelle UV-Lampen

 

Wattleistung UV-Lampe

Wasserdurchsatz max.

Teichart: Gartenteich / Fischteich / Koiteich

    10

   3.500

  10.000 / 7.500  / 3.500

    15

   5.000

  15.000 / 10.000 / 5.000

    30

  10.000

  22.500 / 15.000 / 7.500

    55

  18.000

  75.000 / 50.000 / 25.000

  110

  36.000

  150.000 / 100.000 / 50.000


Bedenken Sie immer: Eine UV-Lampe ist nie zu groß. Diese Empfehlungen sind Grenzwerte. Es ist besser bei der entsprechenden Teichgröße das nächst stärkere Modell zu wählen.

Noch ein Tipp: Fragen Sie beim Kauf eines UVC Gerätes immer nach, ob Sie Glaskolben und Leuchtmittel nachkaufen können. Ist das nicht der Fall, ist Ihr UVC Gerät spätestens nach zwei Jahren nutzlos.

Modul - Filter:   Filter, die mit dem Teichbedingungen mitwachsen und dadurch den Geldbeutel der Teich-Besitzer schonen 

Tripond Modulfilter für Koi- und Gartenteiche sind dank ihrer individuellen Aufstellmöglichkeit und einfachen Erweiterung für Teiche bis 100.000 Liter geeignet.

Das Basismodul besteht aus zwei Filterelementen zur mechanischen und biologischen Klärung. Zur optimalen mechanischen Vorfilterung kann ein separates Vortex- Modul zugeschaltet werden. Die Mitteldom Absetztechnik in der Vortex-Kammer nimmt grobe Schmutzpartikel aus dem Wasser. Die nachfolgenden Biokammern werden dadurch deutlich entlastet. Mit der optimierten Up-Flow Technik in den Biokammern erreicht der Tripond Modulfilter eine gleichmäßige Durchströmung der Filtermedien, und Schmutzpartikel setzen sich besser ab. Das bedeutet weniger Wartungsaufwand für den Teichbesitzer. Alle Filterkammern sind mit einem separaten Schmutzablauf ausgestattet.

 

Die maximale Filterleistung beträgt 20.000 Liter pro Stunde. Je 10 m³ Teichinhalt wird 1 Modulkammer benötigt für klares Teichwasser. 4 unterschiedliche Filtermedien können gewählt werden: Filterbürsten (mechanisch), Japanmatte (mechanisch/biologisch), Bioblocks mechanisch/biologisch) und Aquarock (mechanisch/biologisch).

Im Laufe der Zeit steigt der Futterdarf der Fische durch ihr Wachstum, neu eingesetzte Tiere oder Nachwuchs. Das bedeutet eine stärkere Belastung für den Filter. Die nötige Erhöhung der Filterleistung ist mit dem Tripond-Ergänzungsmodul kein Problem mehr. Hohe Filterleistung  und individuelle Aufstellung bei geringem Raumbedarf erlauben den Einbau des Tripond Modulfilters an nahezu jedem Ort: die Module können „in Reihe“, „im Block“, „über Eck“ und auch getrennt voneinander gestellt werden. Im Vergleich zu vielen anderen Teichfiltern erreicht der Tripond Modulfilter die doppelte Filterfläche und Wasserdurchlauf bei etwa gleichem Raumbedarf. Die Aufstellung kann wahlweise in pumpengespeister oder in Schwerkraftaufstellung erfolgen.

Filtermedien  -  Auswahl und wichtige Informationen 

Kaldnes – Die Wunderwaffe im Filterbau

Entwickelt von Prof. Odergard, Trondheim- Universität / Norwegen nach dem Biofilm-Prinzip 

Kaldnes ist ein Filtermedium mit großer Oberfläche, das in zwei Größen erhältlich ist. Es wird durch eine Belüfterpumpe in Bewegung gehalten, schwebt im Wasser. Jedes Teil bekommt somit in kurzen Abständen Kontakt mit der Luft über der Wasseroberfläche.

Bei 1 m³ Kaldnes beträgt die Gesamtoberfläche 874 m², die geschützte Oberfläche 517 m² ( Herstellerangaben ). Im Vergleich dazu: Kaldnes hat eine 4 mal größere Oberfläche als Japanmatten.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Durch die freie Beweglichkeit des Mediums fällt die abgestorbene Biomasse von diesen ab, neue Bakterien haben so die Möglichkeit, sich an das freie Medium zu heften
  • Extrem große Oberfläche Sauerstoffreiche Umgebung
  • Bietet eine gesündere Umgebung für die Koi
  • Selbstreinigend und wartungsfrei
  • Einfaches Nachrüsten in die meisten Filter 100 l
  • Kaldnes können 1,5 kg Fischfutter pro Tag verarbeiten
  • Hat in 24 h eine Ammoniumnitrifikation von 400 g

 

 

Aquaclay® - Filtermaterial

Herstellung : Ton ist ein wertvolles und unerschöpfliches Geschenk der Natur.  Unser Ton entstand vor etwa 150 Mio. Jahren, erdgeschichtlich LIAS genannt, aus den organischen Ablagerungen der Jura-Meere. 
Dieser Ton wird in offenen Gruben gewonnen, sorgfältig aufbereitet, fein gemahlen und zu Kügelchen granuliert. 
In dem großen rotierenden Drehrohrofen, in der Gluthitze von über 1.200°C, wird Aquaclay®  ohne künstliche Zusätze, Pestizide und Farbstoffe gebrannt. 

Durch eine spezielle Verfahrenstechnik werden die Außenhaut und der Kern äußerst porös, sodass enorme Flächen für die Besiedelung von Bakterien vorhanden sind. Größe, Gewicht und Porosität lassen sich exakt steuern.
Eine Kugel ist qualitativ wie die Andere. Durch ständige, eigene und neutrale Qualitätskontrollen, sowie durch Forschung  und Laborversuche, werden Qualität und Ausführung stetig  kontrolliert und verbessert.

Aquaclay® F 4-10

wurde für alle biologischen Filteranlagen entwickelt. Dabei wurde besonderer Augenmerk auf die Entstehung der großen Poren gelegt, die für die Besiedelung natürlicher Bakterien im Wasser geeignet sind. Durch die äußerst große Filterfläche - 1000 Liter haben ca. 280.000 m² bakterielle Besiedelungsfläche (ca. 28 Fußballfelder) - trägt es effizient dazu bei, dass Schadstoffe wie Ammoniak und Nitrit abgebaut werden.

Aquaclay® F 4-10 

  • ist ideal zur Befüllung von Filtern
  • erreicht bereits in ca. 4 Wochen nahezu 100% seiner Filterleistung.
  • eignet sich hervorragend als Bodengrund in Flach- und Seichtwasserzonen im Gartenteich und als Bodengrund in Schwimmteichen. 
  • ist einsetzbar im Wasseraufbereitungsbereich bei Schwimm- und Gartenteichanlagen sowie bei Fischzuchtbetrieben.
  • viel leichter als Kies!  
             Schüttdichte: 0,65 kg/dm³, 
             Rohdichte:    1,15 kg/dm³ 
  • einfache Reinigung der Filterkammer.

Für klares und sauberes Teichwasser sind aktive Bakterien im Teich wichtig. Die Bakterien bauen Futterreste, Kot, Laub, Schadstoffe, organische Stoffe sowie Mulm ab. Mit  F 4-10 wird die verfügbare Fläche für Bakterien um ein vielfaches vergrößert und damit wirksam die Reinigung des Wassers unterstützt. Regenerationsbereiche können damit kleiner ausgelegt werden. 

Aquaclay® F 13-20

  • wurde für größere Filterkammern entwickelt.
  • erreicht bereits in ca. 4-6 Wochen nahezu 100% seiner Filterleistung.
  • kann sehr lange im Filter belassen werden.
  • ist anschließend ein guter Wasserspeicher und trägt somit zur Bodenverbesserung bei.
  • viel leichter als Kies! 
            Schüttdichte:  0,34 kg/dm³, 
            Rohdichte:      0,58 kg/dm³ 
  • einfache Reinigung der Filterkammer

Idealerweise wird  es bei Mehrkammerfilter in Filtermedienbeutel gefüllt.                                  

Dadurch wird die Reinigung des Filters erleichtert, da die Maschensäcke leicht zu entnehmen sind.

 

 

                                                                                 .

Teichfilter und Filtermedien, UVC-Geräte

  • Trommelfilter

 

  • Center-Vortexfilter

 

 

  • Reihenfilter

 

  • Beadfilter                                                                           .

 

  • Siebfilter

 

  • Jumbofilter

 

  • Druckfilter

 

  • Skimmer

 

 

     *  UVC-Geräte